... ein (kurzer) Nachbericht zum Spielerbesuch

Endlich war es soweit! Unsere Nummer 20 besuchte uns am 08.12.2013 im Rahmen der alljährlich stattfindenden Spielerbesuche des HSV in Oldenburg. Nachdem das Soccerland unseres Clubheims „Match“ in HSV-Farben getaucht, sämtliche technischen als auch gastronomischen Gerätschaften aufgebaut und erste Gäste befreundeter Fanclubs begrüßt werden konnten, warteten wir gespannt auf unseren Besuch. Eine standesgemäße Begrüßung sollte nicht fehlen. Da wir erfahren haben, dass unser Spieler und ein weiterer Vertreter des Hamburger Fan-Projektes sowie die Crew von HSV-TV mit der Bahn anreisen, haben wir uns kurzerhand entschlossen, unseren Spieler direkt vom Bahnhof abzuholen. Ein Autokorso durch die Oldenburger Stadt direkt zum Hauptbahnhof stand daher kurzerhand auf dem Plan. Am Bahnhof angekommen, probten etwa 40 angereiste Fans den standesgemäßen Empfang direkt an der Bahnsteigkante in Form von Fangesängen und einer kurz in Reihe geschalteter Laola Welle. Endlich war es soweit. Der Zug unserer Gäste hielt Einzug. Am Bahnsteig 8 nahmen wir unsere Gäste in Empfang und fuhren anschließend zu unserem Fanclublokal, wo bereits mehr als 100 HSV-Fans unseren Spieler erwarteten. Unter tosendem Applaus nahm Pierre den Einzug ins Soccerland, welcher mit der offiziellen Auslaufhymne „HSV, forever and ever“ zielgerichtet untermalt wurde. „Gänsehaut pur!„

Nachdem alle Gäste und Vertreter der Oldenburger Lappanrauten ihren Platz eingenommen hatten, stand der offizielle Teil des Spielerbesuches an. Bevor Fragen an unsere Gäste gestellt wurden, ließen wir es uns aber nicht nehmen, den einstudierten „La Sogga Song“ zur Melodie „La Bamba“ unseren Gästen singend vorzutragen. Die Stimmung war entspannt! In lockerer Frage-Antwort Atmosphäre absolvierte Pierre diese mit Bravour, wobei die ein oder andere Fragestellung speziell aus der ersten Reihe (in der ausschließlich Kinder Platz genommen haben), ein bezauberndes Lächeln auf seinen Lippen hervorrief. Nach einer sehr interessanten Fragestunde nahm sich unser Gast geduldig Zeit für Autogramme und hatte zudem für jeden der 7 anwesenden HSV-Fanclubs, ein grosses signiertes Porträt-Foto dabei. Zuvor haben wir Pierre zum Ehrenmitglied der Oldenburger Lappanrauten ernannt und ihm eine Urkunde überreicht. Er war sehr gerührt und sagte zu, die Urkunde an einem schönen Platz in Ehren zu halten. Autogramme wurden in Form von Autogrammkarten sowie auf mitgebrachten Fanartikeln ausgegeben. Selbst ein handsigniertes selbstgetragenes Trikot aus dem letzten Spiel gegen Augsburg können wir Lappanrauten jetzt unser Eigen nennen. Es wird einen Ehrenplatz bekommen!

Eine kurz zuvor angekündigte Spendenaktion, welcher unser Vorstand ins Leben gerufen hat, kann als großer Erfolg gewertet werden. Unsere Spendenaktion ergab den stolzen Betrag von 102,76 Euro! Dieser Betrag wird dem „Förderverein Hospiz zwischen Elbe und Weser e.V. (http://www.hospiz-elbe-weser.de) gespendet, der durch Hermann Rieger "mit ganzem Herzen" unterstützt wird. Super Burschi!

Leider viel zu schnell verging dieser einmalige Nachmittag. Nachdem Pierre sich noch einigen persönlichen Gesprächen zugewandt hatte, war die Zeit des Abschiednehmens gekommen. Wir bedankten uns für den Besuch und hoffen, dass Pierre uns noch lange Zeit als Spieler beim HSV erhalten bleibt. Wir wünschen ihm auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg auf seinem fußballerischen Karriereweg. Vielleicht sehen wir ihn ja alsbald als Nationalspieler oder noch besser, als HSV Spieler über das Jahr 2014 hinaus. Die Hoffnung bleibt!

Zu guter Letzt...

Solch eine Veranstaltung kann nicht ohne professionelle Hilfe durchgeführt werden. Daher danken wir an dieser Stelle allen Beteiligten der HSV-Fanbetreuung, die uns diesen Spielerbesuch erst ermöglicht haben. Danken möchten wir auch unserem Regionalbetreuer Stefan „Eddy“ Nowski und unserem ersten Vorsitzenden Uwe Pape für die Bewerbung des Spielerbesuchs als austragender Fanclub. Die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Mitglieder der Lappanrauten vor Ort muss an dieser Stelle ebenfalls erwähnt werden, DANKE!

Ein dickes Dankeschön auch an unsere Freunde und Anhängern befreundeter Fanclubs aus Delmenhorst, Wilhelmshaven, Friesland, Wildeshausen, Nordenham und Cloppenburg.

Was bleibt, ist die Erinnerung an einen sensationellen HSV-Nachmittag!

Euer EricMaxim

Aufruf in eigener Sache:

@Alle Lappanrauten: Es wurden sehr viele Fotos gemacht. Um unsere Bildergalerie zum Spielerbesuch zu komplettieren, sind wir auf Zusendung der Bilder angewiesen. Bitte schickt die schönsten Aufnahmen verkleinert in komprimierter Form an folgende E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!